HubschraubAir NEWS

Fliegen in Corona-Zeiten

Auch in Krisenzeiten ist auf HubschraubAir Verlass!

Seit dem Frühjahr 2020 beschäftigt uns die weltweite Corona-Pandemie. Lockdowns, Beschränkungen, Maßnahmen und Vorschriften erschweren unseren Lebensalltag und unsere Gewohnheiten.

Ein Mund-Nasen-Schutz ist momentan in vielen Lebenssituationen nicht wegzudenken. Nicht nur für das Flugpersonal, sondern auch für Passagiere an Bord ist ein Mund-Nasen-Schutz, kurz MNS, zwingend erforderlich. Geschuldet der Corona-Pandemie heben weltweit deutlich weniger Hubschrauber und Flugzeuge ab. Maskenpflicht herrscht auch im Innenbereich von Flughäfen und Flugplätzen, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Auch die Vielzahl von angebrachten Hand-Desinfektionsspendern zeugt von der Wichtigkeit der Hygienemaßnahmen. Die Einhaltung von Mindestabständen ist in den beengten Räumlichkeiten der Luftfahrzeuge oftmals schwierig. Nur das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes schafft hier Abhilfe. Auch die Luftfahrzeug-Betreiber stellt die Pandemie vor große Herausforderungen. Nicht nur in finanzieller Hinsicht, sondern auch in der Organisation der Betriebsabläufe.

HubschraubAir stellt sich den Herausforderungen und hat ein betriebsinternes Hygiene-Konzept für die Mitarbeiter erstellt, um die maximale Sicherheit für seine Fluggäste, Kunden und Mitarbeiter zu erreichen. Flächendesinfektion sämtlicher Berührungsteile, Handdesinfektion vor und nach dem Flug, Mund-Nasen-Schutz im Luftfahrzeug, regelmäßiges Lüften der Kabine und ein lückenloses Contact-Tracing sind in den Abläufen unserer Crews manifestiert. Auch in Krisenzeiten ist auf HubschraubAir Verlass! Steigen Sie ein und fliegen Sie mit uns! Die Corona-Pandemie schweißt uns noch stärker zusammen!